Search
Generische Filter
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im der Beschreibung
Filter by Produktkategorien
Update
Orden und Ehrenzeichen
Orden und Ehrenzeichen deutsche Staaten nach 1945
3. Reich
Weimarer Republik
Highlights
Dokumente / Fotos

Foto General Erwin Jaenecke- VERKAUFT- SOLD

Search
Generische Filter
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im der Beschreibung
Filter by Produktkategorien
Update
Orden und Ehrenzeichen
Orden und Ehrenzeichen deutsche Staaten nach 1945
3. Reich
Weimarer Republik
Highlights
Dokumente / Fotos

Foto General Erwin Jaenecke- VERKAUFT- SOLD

Erwin Jaenecke wurde am 22. 4.1890 in Freren, Kreis Lingen geboren. Foto General Erwin Jaenecke. Original Foto. Rückseitig beschriftet. Grösse ca.: 9×13 cm. 1911 trat er in das Hannoversche Pionierbataillon Nr. 10 in Minden ein und nahm an der Westfront als Leutnant am 1. Weltkrieg teil, als Oberleutnant beendete er den Krieg und wurde dann Angehöriger der Reichswehr. Im März 1936 zum Oberst befördert, war er während des Polenfeldzuges (1939) für die Versorgung der Truppe verantwortlich, als Generalmajor stellte er 1942 die 389. Infanteriedivision auf. Bei den schweren Kämpfen um Stalingrad wurde ihm am 9.10.1942 das Ritterkreuz verliehen. Nach kurzer Verwendung als Kommandierender General des LXXXVI. Armeekorps erfolgte Ende Mai 1943 seine Ernennung zum Oberbefehlshaber der 11. Armee im Kuban-Brückenkopf. Am 30.1.44 wurde er zum Generaloberst befördert. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten anlässlich der Räumung der Halbinsel Krim – Jaenecke wollte ein zweites Stalingrad vermeiden – wurde er Ende April 1944 in die Führerreserve versetzt. Am 30.1.1945 in den Ruhestand verabschiedet, geriet er am 12.6. 1945, in russische Gefangenschaft, aus der er erst im Oktober 1955 zurückkehren konnte. Erwin Jaenecke starb am 3. 7. 1960 in Köln.

Artikelnummer: 4566936 Kategorie:

Erwin Jaenecke wurde am 22. 4.1890 in Freren, Kreis Lingen geboren. Foto General Erwin Jaenecke. Original Foto. Rückseitig beschriftet. Grösse ca.: 9×13 cm. 1911 trat er in das Hannoversche Pionierbataillon Nr. 10 in Minden ein und nahm an der Westfront als Leutnant am 1. Weltkrieg teil, als Oberleutnant beendete er den Krieg und wurde dann Angehöriger der Reichswehr. Im März 1936 zum Oberst befördert, war er während des Polenfeldzuges (1939) für die Versorgung der Truppe verantwortlich, als Generalmajor stellte er 1942 die 389. Infanteriedivision auf. Bei den schweren Kämpfen um Stalingrad wurde ihm am 9.10.1942 das Ritterkreuz verliehen. Nach kurzer Verwendung als Kommandierender General des LXXXVI. Armeekorps erfolgte Ende Mai 1943 seine Ernennung zum Oberbefehlshaber der 11. Armee im Kuban-Brückenkopf. Am 30.1.44 wurde er zum Generaloberst befördert. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten anlässlich der Räumung der Halbinsel Krim – Jaenecke wollte ein zweites Stalingrad vermeiden – wurde er Ende April 1944 in die Führerreserve versetzt. Am 30.1.1945 in den Ruhestand verabschiedet, geriet er am 12.6. 1945, in russische Gefangenschaft, aus der er erst im Oktober 1955 zurückkehren konnte. Erwin Jaenecke starb am 3. 7. 1960 in Köln.

Gewicht 1 kg
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top